imittelstand expert google facebook myHammer

About deutsche Web-Design

This author has not yet filled in any details.
So far deutsche Web-Design has created 7 blog entries.

Projekt: ADEN – DE WALL – KLEEMANN … Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

By |2018-10-22T12:14:52+00:00September 14th, 2018|Alle Projekte, SEO, Steuern & Recht, Top SEO, Webdesign|

Wir helfen Ihnen!
Beachten Sie auch die Bildersuche
www.adenundpartner.de

Klicken Sie auf die folgende Links:
Rechtsanwalt Wiesmoor
Anwalt Wiesmoor
Wirtschaftsprüfer Nordeney
Notar Wiesmoor
Wirtschaftsprüfer Nordeney

uvm.

Webdesign, Shopsystem, SEO, Suchmaschinenoptimierung, Internetwerbung, Filmproduktion, Imagefilm, Webshop

Weitere Referenzen:

Shop
SEO
Film
Design

Projekt: Proßwitz Fotostudio Mannheim

By |2018-11-29T17:20:36+00:00Juni 15th, 2018|Alle Projekte, Kunst & Kreativ, SEO, Top SEO, Top Webdesign, Webdesign|

Testen Sie jetzt unsere Google Seite 1 Garantie!
Beachten Sie auch die Bildersuchewww.photo-prosswitz.de

Klicken Sie auf die folgenden Suchbegriffe:
Foto Mannheim
Passbilder Mannheim
Geschenke Onlinelabor
Fotostudio Mannheim
Bilder design software
Fotograf Ladenburg
Bewerbungsfotos Mannheim
Seckenheim Fotograf
Fotodrucker Mannheim
uvm.

…und wieder ein neues High Class Projekt der deutsche Webdesign

  • Website, responsive, animiert
  • Google MyBusiness
  • Fotoset
  • SEO – Suchmaschinenoptimierung
  • Landingpage Module
  • Onpage SEO
  • Offpage: Google Seite 1 Platzierung mit verschiedenen Keywordphrasen
  • Offpage: Citation Einträge in relevante Portale
  • Social Media
Webdesign, Shopsystem, SEO, Suchmaschinenoptimierung, Internetwerbung, Filmproduktion, Imagefilm, Webshop

Weitere Referenzen:

Shop
SEO
Film
Design

INNOVATIONSPREIS-IT 2018 DWD

By |2018-11-29T17:30:59+00:00April 11th, 2018|Alle Projekte, News|

Der Start­schuss für die be­gehr­te Aus­zeich­nung zum INNOVATIONSPREIS-IT 2018 ist end­lich ge­fal­len.

Seit 15 Jah­ren ver­leiht die In­i­tia­ti­ve Mit­tel­stand den INNOVATIONSPREIS-IT und auch im Jahr 2018 wer­den die in­no­va­tivs­ten IT-Pro­duk­te und -Lö­sun­gen aus Deut­sch­land, Ös­t­er­reich und der Schweiz ge­sucht und ge­ehrt.

Der Preis deckt mit 38 Ka­te­go­ri­en und zwei Son­der­aus­zeich­nun­gen al­le Be­rei­che der mo­der­nen IT ab und ge­t­reu dem Mot­to In­spi­rie­rend. Le­ben­dig. Di­gi­tal. geht das Port­fo­lio von Apps über E-Com­mer­ce bis hin zu Wis­sens­ma­na­ge­ment.

Wir haben es geschafft für unsere hervorragende Leistung den renommierten  INNOVATIONPREIS-IT 2018 in der Kategorie “Onlinemarketing” zu erhalten.

Wir freuen uns sehr, dass die unabhängige Fachjury des INNOVATIONSPREIS-IT 2018 uns als Titelträger gewählt hat. Auch in diesem Jahr gab es wieder zahlreiche Unternehmen, die sich für den  INNOVATIONSPREIS-IT in der Kategorie Onlinemarketing beworben haben.

Mit unseren erfahrenen Mitarbeiter und innovativen Lösungen, gewährleisten wir den hohen Qualitätsstandard unserer Produkte und machen jedes Klein- oder Mittelständige Unternehmen auf Google Seite 1 bekannt. Dadurch haben unsere Kunden die besten Lösungen um mehr Aufträge und Umsatz zu erzielen.

Wir bedanken uns recht Herzlich bei der  In­i­tia­ti­ve Mit­tel­stand für die be­gehr­te Aus­zeich­nung  “INNOVATIONSPREIS-IT 2018”.

10 Tipps für besseres Facebook Marketing

By |2018-09-07T10:55:02+00:00April 6th, 2017|Alle Projekte, News|

Ich bin der Meinung, dass das Marketing auf Facebook nicht schwieriger wird, sondern professioneller, anspruchsvoller und letztlich auch effektiver. Verglichen mit den Vorjahren hat sich einiges verändert, ganz allgemein beim Thema Werbung, bei der organischen Reichweite oder auch beim Erfolg einzelner Komponenten von Beiträgen wie Links, Fotos und Videos. Facebook entwickelt sich als Soziales Netzwerk immer weiter und dasselbe gilt auch für Unternehmen und ihre Kommunikation. Über das, was in der letzten Zeit geschehen ist, habe ich nachgedacht und daraus 10 Tipps abgeleitet, die bei einem effektiveren und damit besseren Marketing auf Facebook helfen sollen.

Beachten Sie die Beitragsform

Vor noch gar nicht langer Zeit waren Bilder die beste Beitragsform auf Facebook, aber seit ein paar Monaten ist das anders. Nach und nach hat sich das Video weiterentwickelt, denn die Beitragsreichweite ist hier dreimal höher!

Verfassen Sie nur Beiträge, die nützlich und sinnvoll sind

Wie hoch die erzielte organische Reichweite ist, hängt inzwischen auch davon ab, wie lange ein Follower sich einen Beitrag ansieht – oder auch nicht. Das bedeutet, dass die Qualität immer wichtiger wird. Investiert ein Follower nicht einmal die Zeit, um eine Beschreibung zu lesen, ein Video anzusehen oder ein Foto, dann bewertet Facebook den entsprechenden Beitrag als weniger wertvoll. Selbstverständlich sollte man keine langen Abhandlungen verfassen, allerdings eben doch Inhalte, die mit hoher Qualität die jeweilige Zielgruppe ansprechen.

Schalten Sie Werbeanzeigen für die Beiträge

Hier kommt es darauf an, dass man sich auf ein konkretes Ziel konzentriert. Dies kann z.B. darin bestehen, auf eine Dienstleistung oder ein Produkt besonders aufmerksam zu machen. Es ist zum Beispiel relativ sinnlos, zu versuchen, Follower mit einer Anzeige zum Besuch auf der eigenen Website zu bewegen. Mehr Sinn ergibt es, wenn man eine bestimmte Problematik zu thematisieren und einen Lösungsansatz dafür anzubieten. Nur auf diese Weise ist Werbung auf Facebook sinnvoll, und nur so können einmal gesetzte Ziele auch erreicht werden. Wenn man Beiträge bewirbt, sollte man bedenken, dass man vor allem erfolgreiche Posts betont und sie mehr potentiellen Followern zugänglich macht und nicht nur mittelmäßige oder solche, die vor allem kommerziellen Zwecken dienen.

Markieren Sie in den Fotobeiträgen Ihr Persönliches Privatprofil

Reichweite ist teuer, und zum Zwecke der Unterstützung der organischen Reichweite ist es sinnvoll, in Fotobeiträgen private Accounts zu markieren. So können Freunde das Bild sehen, da es bei „Fotos“ erscheint und in der Timeline angezeigt wird. Je mehr Personen man markieren kann umso besser. Selbstverständlich ist es auch sinnvoll, einen Beitrag zu teilen. Ich selbst mache dies regelmäßig, allerdings zeitversetzt zur ersten Veröffentlichung, um möglicherweise neue und andere Interessenten zu erreichen, denn selbstverständlich ist nicht jeder ständig online.

Behalten Sie die Konkurrenz und andere Fanpages auf Facebook immer im Auge

Es ist fast ein Ding der Unmöglichkeit, immer up to date zu sein, denn Veränderungen geschehen immer schneller. Aber wenn Sie etwas Ungewöhnliches bemerken z.B., dass ein bestimmtes Video immer wieder auftaucht, sollten Sie sich das näher ansehen und überprüfen was dahinter steckt. Meistens reicht es, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und die eigene Strategie entsprechend anzupassen.

Optik ist wichtig

Wenn Sie Beiträge erstellen, geben Sie sich Mühe, denn oft ist der erste Eindruck entscheidend dafür, ob der Inhalt wahrgenommen wird oder nicht. Je ansprechender ein Beitrag „rüberkommt“, je besser der Text formuliert ist und je besser die Qualität des Fotos oder Videos, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der betreffende Beitrag angeklickt bzw. abgespielt wird.

Nutzen Sie das Statistik-Tool von Facebook

Es ist bedeutsam, dass man sich ständig die Frage stellt mit welchen Inhalten man Interesse wecken kann. Noch wichtiger aber ist es, ein Resümee zu ziehen und zu überprüfen, wie die einzelnen Beiträge angenommen werden. Besonders von der avisierten Zielgruppe, denn nach der muss sich alles richten. Wenn bestimmte Kategorien oder Inhalte ständig zu wenig Zuspruch erfahren, sollte man erwägen, stattdessen andere, besser passende Beiträge zu posten. Man sollte auch darauf achten, seine Beiträge in den am besten geeigneten Veröffentlichungszeiträumen zu posten. Denn ob ein Beitrag erfolgreich ist, hängt sehr stark davon ab, ob die angestrebte Zielgruppe überhaupt bei Facebook zu erreichen ist.

Halten Sie den Redaktionsplan ein

Ich halte nicht allzu viel von Automatisierung, aber um Ordnung in die Arbeit zu bringen ist die Planung von Beiträgen ein sehr hilfreiches Mittel. Natürlich gibt es Beiträge, die sich unmöglich planen lassen, zum Beispiel eine Event-Dokumentation, aber 2/3 bis ¾ aller Beiträge kann man sorgfältig vorbereiten und planen, damit eine gewisse Kontinuität den Arbeitsalltag prägt. Das gewährleistet auch, dass man nicht „überzieht“, also seine Follower mit zu vielen Beiträgen auf die Nerven geht.

Treten Sie Gruppen bei, die für Ihr Thema relevant sind

Es ist sehr wichtig, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, und dafür bietet es sich an, Facebookgruppen beizutreten, die einen Bezug zur eigenen Branche und der verfolgten Thematik aufweisen. Abgesehen von Interaktionen, die sich durch die Kommunikation ergeben (Likes, Kommentare, geteilte Beiträge) ist auch Experten-Feedback sehr wichtig und kann helfen, schwerwiegende Fehler zu vermeiden.

Seien Sie geduldig und ausdauernd

Wer Community Manager einer Facebook-Gruppe sein will, braucht einen langen Atem, denn der Weg ist steinig und nicht immer bequem, aber auch interessant und lehrreich. Erfolg besteht oftmals darin, durchaus auch mit Hilfe dieser Tipps, niemals aufzugeben und mit jeder Menge Elan die Sache in Angriff zu nehmen.